Neues Wohnen im Alter e.V. Köln - Landesbüro für Innovative Wohnformen.NRW Rheinland
Neues Wohnen im Alter e.V. Köln - Landesbüro für Innovative Wohnformen.NRW Rheinland

Köln-Ehrenfeld

 

Ein gemeinsames Projekt von

„Neues Wohnen im Alter e.V." (Quartiersmanagement) und der

gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft eG

„DIE EHRENFELDER“.

 

Gefördert von Generali Zukunftsfonds

Zeitraum Aug. 2011 - 2013, Einweihung Dez. 2013

 

Der Verein „Neues Wohnen im Alter“ begann im August 2011 mit der gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft eG „DIE EHRENFELDER“ Rahmenbedingungen zur Versorgungssicherheit für alte und hilfebedürftige Menschen in einem großflächigen Siedlungsgebiet in Köln-Neuehrenfeld zu schaffen. Die Wohnungsgenossenschaft sieht es als ihre große Zukunftsaufgabe, ihren alten BewohnerInnen ein selbstbestimmtes Wohnen in ihrem vertrauten Wohnumfeld zu ermöglichen.

Im Rahmen einer Haussanierung in der Vastersstraße wurde eine Wohnung mit einem barrierefreien Anbau als Anlaufstelle mit integriertem Nachbar-schaftstreff / Wohncafé geschaffen.

Gemeinsam mit dem im Viertel seit langem tätigen ambulanten Dienst GIUSEPPINO GmbH wird das nachbarschaftliche Wohncafé betrieben, das Anfang Dezember 2013 seine Türen öffnete. Im Einvernehmen mit der Wohnungsgenossenschaft sieht der ambulante Dienst seine Aufgabe darin, die Entwicklung von Selbsthilfe im Quartier im nachbarschaftlichen Miteinander zu fördern. Er berät Ratsuchende und Hilfebedürftige und bietet ihnen entsprechende Unterstützung an. Unter der Mithilfe durch den im Aufbau befindlichen gemeinnützigen Verein „US LEEVE e.V.“, der vom ambulanten Dienst ins Leben gerufen wurde, sollen Angebote im Wohncafé von ehrenamtlichen Mitarbeitern gestaltet werden. Ein täglich frisch gekochtes Mittagessen gehört dazu.

Nach wie vor wird das Quartiersprojekt in einem fortlaufenden Beratungsprozess durch „Neues Wohnen im Alter e.V." unterstützt, damit es einen erfolgreichen Gang nimmt.

Neues Wohnen im Alter e.V.

Rufen Sie einfach an unter

0221 - 240 70 75

oder 0221 - 21 50 86 (AB)


Fax 0221 - 923 18 87

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NWiA e.V. 2017