Bücher und Web-Info

Ab ins Wohnprojekt!

Wohnträume werden Wirklichkeit

Lisa Frohn, 344 Seiten, oekom verlag München, 2018
ISBN 978-3-96238-076-2, 22 Euro

 

Überall im Land entstehen gemeinschaftliche Wohnprojekte, denn immer mehr Menschen engagieren sich für eine soziale Wohnraumentwicklung und für eine solidarische Gesellschaft. Die Wohnprojekte-Szene wächst seit Jahren und entwickelt sich zu einer echten sozialen Bewegung.
Die Autorin Lisa Frohn stellt zahlreiche Wohnprojekte und die Menschen dahinter vor, sie wirft ein Licht auf Herausforderungen und Hindernisse, erzählt Erfolgsgeschichten und ermutigt dazu, selbst aktiv zu werden.

Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die eine Zukunft in einem Wohn-projekt anstreben. Über 20 Personen beleuchten in ausführlichen Interviews ein breites Spektrum gemeinschaftlichen Lebens. Dabei zeigt sich, dass Gemeinschaft ein dauerhafter Prozess ist, der nie abgeschlossen ist und fortwährendes Engagement bedeutet. Gute Nachbarschaft klappt meistens, viele sind damit auch schon zufrieden. Wer sich auf das Abenteuer Gemeinschaftliches Wohnen einlassen möchte, sollte dieses Buch studieren. Tine Huth-Jelkmann

Buchvorstellung

Einfach anders wohnen

von Daniel Fuhrhop, oekom, 14 Euro


Braucht man wirklich so viele Quadratmeter pro Person? Und so viele Dinge und Gerätschaften? Warum ist es erlaubt, dass Wohnungen längere Zeit leer stehen? Dieses Buch geht diesen Fragen nach und zeigt eine Menge Tipps, mit denen Menschen ihre Wohnsituation verbessern können. Das Ziel ist eine optimale Ausnutzung der vorhandenen Wohnfläche und vor allem eine bereichernde Kommunikation im Lebensumfeld.

Wenn jeder nur ein Zehntel weniger Raum beanspruchen würde, könnten nicht nur alle bezahlbaren Wohnraum finden, sondern die Viertel würden auch viel lebendiger: Jung und Alt kämen sich wieder näher, Zugereiste und Alteingesessene könnten sich gegenseitig bereichern. Vom Zusammenrücken profitieren alle. Für den Autor Daniel Fuhrhop ist die Befreiung vom Raum-überfluss der Königsweg für entspanntes, modernes Wohnen. Ob Entrümp-lung oder Gründung einer generationenübergreifenden Multi-Kulti-WG – das Buch präsentiert neue Wege zum Wohnglück.

Mit gut recherchierten Tipps gibt der Autor Anregungen, wie man mehr Platz in seiner Wohnung schaffen kann, um sogar noch Raum für weitere Personen oder Aktionen zu haben. Darüber hinaus wird gelebte Nachbarschaft angeregt, ebenso Ideen zur Neunutzung von leer stehenden Gebäuden. Mit vielen weiterführenden Links und Buchtipps für ein Leben mit weniger Ballast.

 

Der Autor

Seit seinem viel beachteten Erstlingserfolg „Verbietet das Bauen!" ist Daniel Fuhrhop sehr gefragt. Mit Ideen für Wohnungssanierung, innovative Wohngemeinschaften oder grünere Städte begeistert und erreicht er ein breites Publikum. In seinem aktuellen Buch hat der ehemalige Architekturbuch-Verleger die Erfahrungen der letzten drei Jahre in einem pfiffigen Ratgeber zusammengefasst.

 

Tine Huth-Jelkmann

Thomas Klie:

„Wen kümmern die Alten? Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft."

Pattloch Verlag München 2014, 18 Euro.

Thomas Klie Buch.pdf
PDF-Dokument [99.4 KB]

Klaus Dörner: „Helfensbedürftig. Heimfrei ins Dienstleistungsjahrhundert“,

Paranuss Verlag, Neumünster, 2012. ca. 20 Euro.

Themen wie Leben im Quartier, Mitgestalten und Mitentscheiden, Gemeinwesen orientierte Arbeit etc.

www.mgepa.nrw.de/alter/leben_im_alter/index.php

Wohnen für (Mehr)Generationen: Gemeinschaft stärken - Quartier beleben

Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend 2012.

Download unter www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/wohnen-fuer-generationen,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

Neues Wohnen im Alter e.V.

Rufen Sie einfach an unter

Tel. 0221 - 21 50 86 
oder

schicken Sie ein Fax unter  0221 - 923 18 87 oder schreiben Sie hier ein E-mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NWiA e.V. 2019