Gemeinschaftlich und selbstbestimmt leben in Köln

 

gefördert durch

Schmerzlicher Abschied

 

„Man sieht die Sonne langsam untergehen

und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist"

 

Plötzlich und viel zu früh müssen wir Abschied nehmen von unserer Freundin und Kollegin, unserem Vorstandsmitglied

 

ANITA  BOUS 

30.8.1952 - 4.6.2019

 

Wir sind dankbar für ihr unermüdliches Engagement, das sie in ihrer liebevollen Art uns und vielen anderen geschenkt hat. Sie wird in unseren Herzen bleiben.

 

Für den Verein Neues Wohnen im Alter e.V.: Erika Rodekirchen, Aurelia Vietzen, Kathleen Battke, Tine Huth-Jelkmann, Ute Killian, Marc Breedveld, Gerhard Seidl, Trude Reibert.

Wir begleiteten Anita am 24. Juni auf dem Südfriedhof zur letzten Ruhe.

 

 

 

 

Eines von Anitas Lieblingsbildern

 

„Engel mit Händen vor dem Gesicht“

 

St. Johanniskirche zu Werben (39615 Werben an der Elbe)

Marienaltarschrein um 1430

Kathleen Battke und Aurelia Vietzen

Herzlich willkommen

 

Wir vom Verein „Neues Wohnen im Alter“ werben für gemein-schaftliche Lebensräume in Köln, in denen Menschen über 65 im Verbund der Generationen ihren Platz haben.

Als „Arbeitsgemeinschaft zur Förderung selbständiger Wohn- und Hausgemeinschaften mit Älteren“ sehen wir diese neuen Formen des Zusammenlebens als Daseinsvorsorge im besten bürgerschaft-lichen Sinne. Zukunftsweisende, selbstbestimmte Wohnformen, die älteren Menschen angemessen sind und den Kontakt mit Jüngeren fördern, sind unser Thema: Mehrgenerationen-Wohnprojekte, Hausgemeinschaften für Menschen ab 65, altersgemischte Lebensräume im Quartier ... Die Möglichkeiten und Angebote wachsen stetig, aber da geht noch viel mehr in Köln! Wir unterstützen dabei, solche Projekte zu verwirklichen - mit Beratung, mit unserer Wohnbörse, mit einer Kölner Wohnprojekte-Liste, mit Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung. 

Besucher seit Juli 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NWiA e.V. 2019